Zwei Jahre in Südamerika

fahrradDies ist die Geschichte der 11 und 12 Jahre alten Leipziger Jungen Werner und Günther Reissner. Ihr jüdischer Vater Albert nahm sie 1935 mit auf seine Flucht nach Argentinien.

Die Kinder arrangierten sich zwar mit ihrer neuen Situation, wollten jedoch wieder zurück in ihre Heimat. Sie rissen von ihrem Vater aus und flüchteten nach zwei Jahren zurück nach Deutschland.

Dies war eine schicksalhafte Entscheidung, die einer von ihnen nicht überleben sollte.

1945 schrieb Werner ihre Geschichte auf. Sie sollte als Buch erscheinen, was jedoch nie geschehen ist.
Erst jetzt, im Jahr 2016, wird sie der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 

galerie

 


Zur Geschichte >>